Die Jury: Das ESC-Problemkind

Die Diskussion über die Beteiligung der Jury mit 50% am Gesamtergebnis des Eurovision Song Contest ist seit neuestem wieder entbrannt.
Frankreich hat diesmal den Stein des Anstoßes gegeben.
Der Unterhaltungschef des französischen Fernsehens, Nicolas Pernikoff, äußerte sich sehr unzufrieden über die gegenwärtige Abstimmungspraxis.

Nach seinen Angaben gab es vor und während dem Song Contest-Wochenende desöfteren Zusammentreffen von Jurymitgliedern auf den Korridoren der Hotels,  in denen tatsächlich Verhandlungen zwischen den Jury-Delegationen verschiedener Länder geführt wurden. Angbelich über gegenseitig wohlgesinnte Punktevergaben.
Dies behauptet „Le Point“.
Ganz zeitgemäß wurde aber nicht nur die informellen kleinen Gesprächsrunden als Einflussmittel zum Punkteschieben verwendet, auch über Twitter wurde Einfluss auf Jury-Mitglieder genommen.

Das will sich Pernikoff und der französische Sender nicht mehr länger gefallen lassen und reagieren. Auf der nächsten Sitzung des Eurovision-Komitees.
Zu seinen konkreten Vorhaben äußerte sich folgendermaßen: „I’ll also put forward a motion that only the vote of the viewing public be taken into consideration

Steht also das Jury Vote tatsächlich schon wieder vor seinem Aus? Nach dem Wunsch der Franzosen (wohlgemerkt einer der großen 4 Geldgeber, somit eine gewichtige Meinung) würden schon nächstes Jahr wieder alleine die Zuschauer vor den Bildschirmen über ihren Sieger entscheiden.

Das Voting: Das Problemkind des Eurovision Song Contest wird uns also auch dieses Jahr wieder beschäftigen.
Viel hat sich in den letzten Jahren im Abstimmungsprozedere getan, es gab immer wieder Anschuldigung von Punkteschieberei, political votes und Blockvoting. Doch wie es jetzt scheint wird die Diskussion über die rechte Art des Abstimmens auch nach vielen Jahren der Verhandlungen zu keinem endgültigen für alle Seiten annehmbaren Ergebnis kommen.

Wir können gespannt sein, welches Modell uns demnächst vorgesetzt wird. Abschaffung der Jury? Beibehalten der Jury? Eine Änderung der Gewichtung, zum Beispiel 70%-30%? Oder ein ganz neuartiges Modell?
Irgendwas wird sich wieder ändern, das ist wohl sicher.

Der ESC bleibt in Veränderung und wir verharren gespannt, wie es in diesem Punkt weitergehen wird.

Advertisements

~ von escgermany - 7. Juni 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: