EBU veröffentlicht getrenntes Zuschauer und Jury Voting – Split Jury/Televote

Zuschauervoting ohne Jury und umgekehrt

Am 28. Juni lüftete die EBU das letzte Geheimnis des Eurovision Song Contest und veröffentlichte das Juryvoting und das Voting der Zuseher getrennt voneinander.

Die erwarteten Skandale, dass Deutschland angeblich nichtmal unter den Top 5 der Jury wäre erfüllten sich nicht, jedoch gab es dennoch einige große Überraschungen.

Zunächst jedoch das weniger überraschende, die Einigkeit die zwischen Jury und Publikum herrschte. Beide sahen den United Kingdom gleichermaßen auf dem letzten Platz und Deutschland auf dem ersten Platz. Hätte jedoch nur die Jury entschieden wäre der Sieg von Lena mit nur 2 Punkten Vorsprung vor Tom Dice aus Belgien eingetreten.

Das separate Juryvoting im Detail:

Im Vergleich dazu das alleine Zuschauervoting:

Auffallende Differenzen gibt es so beispielsweise bei Frankreich. Auf Platz 8 beim Publikum, kam bei der Jury nur ein 22. Platz herum.
Auch Israel, was in der Gesamtrechnung auf dem 14. Platz ankam, lag bei der Jury gar in den Top 5! Durch das schwache Zusehervoting (Platz 19) wurde das aber nach unten korrigiert.

Die ersten beiden Plätze des Endergebnisses sind dieselben wie die des Zuschauervotings. Deutschland vor der Türkei.
Die Top 5 blieben, wenn zwar auch in veränderter Reihenfolge, durch den Einfluss der Jury doch größtenteils dieselben. Lediglich Armenien, welches nach Publikumsentscheid auf Platz 4 lag musste für Rumänien Platz machen, welches die Fans „nur“ auf Platz 6 gesehen hatten.

Die Schimpftiraden auf die Jury haben sich als unnötig erwiesen, in den wichtigen Punkten herrschte zwischen den Zusehern und der Jury Einigkeit, wirkliche Ergebnisverzerrung gab es nicht. Zwar waren deutliche Differenzen zu erkennen, die das Ergebnis aber nicht von dem Willen des Zusehers entfernt hätten.
So kann man beruhigt mit den Worten von Svante Stockselius schließen, der bei der Veröffentlichung der Ergebnisse meinte: „Es ist schön zu sehen, dass sich die Musik Experten in der Jury und die Zuschauer zuhause zum zweiten Mal in Folge einig waren, was den Sieger des Eurovision Song Contest angeht.

Auch wenn das Publikum das wesentlich deutlicher kund getan hat 😉

Advertisements

~ von escgermany - 28. Juni 2010.

2 Antworten to “EBU veröffentlicht getrenntes Zuschauer und Jury Voting – Split Jury/Televote”

  1. Hab ich doch gesagt!
    Die ganze Aufregung also umsonst! Die Euphorie des Publikums in allen Ehren: aber dieses Votingsystem ist fairer, als ein reines Publikumsvoting. Ich freue mich, nach wie vor, über die tolle Peltzierung Belgiens! Da kann auch das reine Televoting nichts dran ändern. Immerhin hat es Tom Dice sogar in die deutschen Charts gebracht!!! Und das scheinen nicht nur die 5 Juroren gewesen zu sein, die sein Lied kauften, oder???

  2. Hab ich doch gesagt!
    Die ganze Aufregung also umsonst! Die Euphorie des Publikums in allen Ehren: aber dieses Votingsystem ist fairer, als ein reines Publikumsvoting. Ich freue mich, nach wie vor, über die tolle Platzierung Belgiens! Da kann auch das reine Televoting nichts dran ändern. Immerhin hat es Tom Dice sogar in die deutschen Charts gebracht!!! Und das scheinen nicht nur die 5 Juroren gewesen zu sein, die sein Lied kauften, oder???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: