Der Grund für Lenas Erfolg

Udo Jürgens zufolge, war es einzig und alleine ihr Charme, das oft beschworene Fräuleinwunder. Was sie an diesem Tag auf der Bühne singt, war völlig zweitrangig, darauf habe sowieso kaum einer geachtet.

Der ESC-Sieger von 1966 („Merci Cheri„) wörtlich: „Ein Mädchen wie die hätte das Telefonbuch singen können. Ihre Ausstrahlung an diesen Tagen war einfach überwältigend, da kam es nur darauf an, wie sie gelächelt hat, wie sie rauskam, dass der Rhythmus gestimmt hat und dass sie sich so wunderbar zickig bewegt hat

Ob es jetzt gleich das Telefonbuch hätte sein müssen, lassen wir mal dahingestellt, aber auch ich bin der Meinung, dass sie genauso gut mit den beiden Titeln „Bee“ oder „Love Me“ gewonnen hätte, die dem Siegersong „Satellite“ im deutschen Vorentscheid unterlegen waren.

Ihr Auftritt hat die Massen begeistert, ihre Ausstrahlung war die mit Abstand beste und simpelste an diesem Abend und genau das, hat ihr den Sieg gebracht.
Ihre lockere, authentische Art, mehr hat es an diesem Tag kaum gebraucht. Ein wahres Wunder, ein Fräuleinwunder eben.

Und wer weiß: Wenn sie nochmal so einen guten Tag erwischt, vielleicht lässt sich der triumphale Erfolg 2011 ja tatsächlich wiederholen 😉

Advertisements

~ von escgermany - 27. August 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: