Übergabe der ESC-Insignien und Auslosung der Semi-Finals

Schlüsselübergabe in Düsseldorf

Heute kamen alle Offiziellen des ESC 2011 in Düsseldorf zusammen, um offiziell in die Eurovision Song Contest – Saison 2011 zu starten.

Im Apollo Theater unter Leitung der ESC-Finalmoderatorin Judith Rakers treffen sich zunächst der Oberbrügermeister von Düsseldorf, Dirk Elbers und eine Delegation der letztjährigen Austragungsstadt Oslo, zur Übergabe der formalen ESC-Insignien.
In den letzten Woche und Monaten fand bereits ein reger Austausch zwischen den Städten statt, Elbers nutzte die Gelegenheit um Oslo für seine Kooperation und wertvolle Hilfestellung in dieser Zeit zu danken. Damit ist Düsseldorf nun offiziell die „Eurovision-City„.

Auslosung der Semi-Finals

Anschließend an den offiziellen Empfang fand unter Aufsicht des neuen Supervisor of the Eurovision Song Contest, Jan Ola Sand, die Auslosung der Halbfinal-Teilnehmer statt.
Wie seit 2008 finden 2 solche Semi-Finals statt, die so zusammengesetzt werden, dass Länder, welche sich aufgrund kultureller Verbundenheit gerne die Punkte „zuschieben“ in unterschiedlichen Runden antreten und so nicht füreinander stimmen können.
Dazu wurden die Länder auf 6 Töpfe verteilt und anschließend in die beiden Halbfinals hineingelost.
Lediglich Israel bat bereits im Vorfeld darum im zweiten Semifinale teilnehmen zu dürfen, da der Tag des ersten Halbfinals, der 10. Mai, ein nationale Gedenktag ist. Dem Wunsch wurde seitens der EBU entsprochen.

Eine besondere Überraschung erwartet dabei alle Fans der Slowakei :

Zwar hatte man sich dort zunächst entschlossen die Teilnahme abzusagen. Jedoch versäumte man die von der EBU verhänge Frist, sodass die Slowakei unabhängig von der Entsendung eines Kandidaten ihren Teilnehmerbeitrag entrichten muss. In letzter Sekunde entschied sich das Land nun also doch am ESC 2011 in Düsseldorf mit dabei zu sein. Damit befinden sich wieder 38 Länder im Halbfinalrennen, 19 jeweils. Insgesamt nehmen inklusive der „Big Five“ also nun wieder 43 Nationen teil.

Die Auslosung heute Nachmittag ergab folgende Verteilung:

 

Semi-Final I am 10. Mai 2011:

  • Albanien
  • Finnland
  • Armenien
  • Schweiz
  • Norwegen
  • Georgien
  • Türkei
  • Serbien
  • Russland
  • Polen
  • Kroatien
  • Aserbaidschan
  • Litauen
  • Ungarn
  • Malta
  • San Marino
  • Island
  • Griechenland
  • Portugal

 

Semi-Final II am 12. Mai 2011:

  • Israel
  • Mazedonien
  • Dänemark
  • Weißrussland
  • Niederlande
  • Bulgarien
  • Lettland
  • Bosnien-Herzegowina
  • Estland
  • Ukraine
  • Zypern
  • Rumänien
  • Österreich
  • Slowenien
  • Schweden
  • Moldawien
  • Belgien
  • Irland
  • Slowakei

 

Auch wurde zugeteilt in welchem der Halbfinals jeweils die „Big Five“ abstimmen dürfen. Nach Reglement der EBU müssen alle Länder, die bereits für das Finale qualifiziert sind, mindestens eines der beiden Semi-Finals live übertragen und am Voting teilnehmen.
Deutschland bat im Vorfeld darum im zweiten Halbfinale abstimmen zu dürfen, auch diesem Wunsch wurde entsprochen.
Die verbleibenden vier qualifizierten Länder verteilten sich folgendermaßen:

1. Semi-Finale: Großbritannien, Spanien
2. Semi-Finale: Deutschland, Frankreich, Italien

Damit sind die Teilnehmer der Semi-Finals vom 10. Und 12. Mai zugeteilt und ausgelost.
Über die Startreihenfolge wird traditionell im März auf einem Delegationstreffen entschieden.

Advertisements

~ von escgermany - 17. Januar 2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: